SWC Winner: Kapernsaucen Skateboards

Der Sieger des Österreich Finales des Startup World Cups steht fest! Das Startup Kape, das Skateboards aus einem revolutionären nachhaltigem und besonders belastbaren Material baut,  konnte sich beim gestrigen Event gegen starke Konkurrenz durchsetzen. Gründer Peter Karacsonyi wird nun für Österreich beim globalen Finale im Silicon Valley teilnehmen.

Der Startup World Cup, initiiert von Pegasus Tech Ventures, findet jährlich in mehr als 70 Ländern statt – dieses Jahr hat die Austrian Angels Investors Association (aaia) mit Unterstützung von AustrianStartups das Event zum ersten Mal nach Österreich geholt. Beim gestrigen hybriden Finale in der WKÖ hatten 12 Startups die Chance im Rahmen der ViennaUp vor der hochkarätigen Jury sowie den über 500 Online Teilnehmer:innen des Investors Summits ihre Pitches zu präsentieren.

Der Startup World Cup Austria hat im März und April mit regionalen Vorentscheidungen gestartet, bei denen die innovativsten Gründer:innen Österreichs in den Kategorien Social & Climate Impact, Future of Work & Edutech, Digital Health & Biotech und Security & Big Data auf die Bühne geholt wurden. Die zwölf Besten konnten sich dabei für die Teilnahme am finalen Event qualifizieren und wurden von der Jury bestehend aus Patrick Pirchegger (A1), Carina Klaffl (Female Founders), Kambis Kohansal Vajargah (WKÖ), Aljoscha Stroh (Novartis) und Dudu Gencel (Wirtschaftsagentur Wien) bewertet.  Folgende 12 Startups haben am Finale teilgenommen: Rotable, Kilobaser, Forgtin, MLReef, Garnet, NodeVenture, Epiclay Technologies, Perigee, Kape, Esquirrel, Audvice und halloSophia“ Durch die bundesweiten Vorentscheidungen konnten wir spannende Startups aus ganz Österreich für unser Finale gewinnen. Ich freue mich, dass wir mit Kape nun oberösterreichische Newcomer nach Silicon Valley begleiten dürfen ”, so Hannah Wundsam, Geschäftsführerin von AustrianStartups.

Für Kape, die Gewinner des heutigen Finales geht es nun im November ab in Silicon Valley zum weltweiten Finale, bei dem sie die Chance auf $1 Million Investment von Pegasus Tech Ventures erwartet. Das Startup hat es sich zum Ziel gesetzt ein besonders belastbares und vor allem nachhaltiges Skateboards zu entwickeln – kurz gesagt, “das beste Skateboard der Welt”, wie Gründer Peter Karacsonyi verspricht. Zudem hat Kape auch einen Platz bei der GoSiliconValley Initiative der Aussenwirtschaft Austria ergattern können.

Auch für die übrigen Finalist:innen hat sich die Teilnahme ausgezahlt, waren doch mehr als 500 Investor:innen im virtuellen Publikum anwesend, die am Investor Summit der AAIA teilnahmen. “Das Ziel des Investors Summit ist es, internationalen Investor:innen das österreichische Startup- und Investor:innen-Ökosystem näher zu bringen und ihnen die Chance zu bieten, sich mit den wichtigsten Akteur:innen der Szene sowie untereinander zu vernetzen – ich denke das ist uns auf jeden Fall gelungen.”, so das Fazit von Laura Egg, Managing Director der aaia. “Zudem bedanken wir uns für die Unterstützung und das Vertrauen bei unseren Partnern A1, ABA, Amazon Web Services, Brandl & Talos, BMDW, Mazars, Novartis, US Embassy Vienna, WKÖ und Wirtschaftsagentur Wien.”

Zu den Fotos der Veranstaltung
https://drive.google.com/drive/folders/1nRhNpLf7IydqqpgKL1YOGP-kd6r-WiXB?usp=sharing

Gewinner:innen des Startup World Cup Österreich Finales:
Kape Skateboards

Kategorie Gewinner:innen des Startup World Cup Österreich Finales:
Social & Climate Impact: Kape Skateboards
Work & Edutech: Audvice
Digital Health & Biotech: Kilobaser
Security & Big Data: NodeVenture

 

Pressekontakt:
Kerstin Tischnofsky
Communications Manager
Austrian Angel Investor Association
presse@aaia.at